Home

 

 

 

Europäisches Institut für angewandte Ethik

Veränderungen sind etwas, was uns ständig begegnet und fordert. Sie finden statt ohne zu fragen und laufen ab ohne etwas zu sagen. Veränderung bedeutet Ent­wicklung. Im Großen aber auch im Kleinen. Mit dem Verstand bewerten wir die Veränderungen, ob sie gut sind oder schlecht. Sind sie scheinbar schlecht, dann fühlen wir uns unwohl und suchen gerne im Außen nach Rechtfertigungen. Dabei hatte schon Mahatma Gandhi einst erkannt: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt”.

Menschliches Handeln ist gefragt. Dieses Handeln zu unterstützen und Hilfestellungen zu leisten, dazu wurde das Europäische Institut für angewandte Ethik (EIFAE) gegründet. Es verpflichtet sich den Grund­sätzen der angewandten Ethik. Das hauptsächliche ethische Anliegen des EIFAE ist die Wiederherstellung der geistigen und moralischen Selbst­ständigkeit und Freiheit der menschlichen Persön­lich­keit. Das Institut schult den Menschen in praktischen Fragen des individuellen und gesellschaftlichen Lebens. Das bedeutet Schulungen im praktischen Zu­sam­menleben und Wirken auf den Ge­bieten der Erziehung, der Politik, Kultur und Wirt­schaft. Das Wirken des EIFAE versteht sich als praktische Philo­sophie. Es fragt nach, moderiert und bietet Hilfe zur Selbst­hilfe. Mit einem breit gefächerten Ange­bot in den Bereichen

• Forschung
• Akademie
• Serviceangeboten

leistet das EIFAE seinen Beitrag für eine neue Huma­ni­sie­rung in unserer Gesellschaft.

Historisch betrachtet, beginnt mit Sokrates in der Ge­schich­te der Philo­so­phie die direkte Hinwendung zu den Problemen des Menschen und damit auch der Ethik. Sein Aus­gangs­punkt bildet die Auffassung, dass wahre Moral an die Anerkennung eines geistigen Prinzips im Menschen gebunden sei. Für dieses Prinzip hielt er die Seele, das geistige „Ich” des Menschen. Dieses „Ich“ betrachtete er auch als den Gegenstand der Philosophie. Von hier aus verkündet er die innere Selbsterkenntnis „Erkenne dich Selbst” als die einzige Quelle wirklichen Wissens und dieses Wissen selbst als wahre Tugend.

Mit seinem „Erkenne Dich selbst“ fordert Sokrates vom Menschen eigene, auf Wissen und Erkenntnis gegründete ethische Entscheidungen. Das EIFAE fördert und unterstützt den Menschen und Unternehmen darin im Sinne von Hilfe zur Selbsthilfe.